Inhalt

Fastfood

Lieber fit und schlank als dick und krank!

Projekt der Abteilung: Hauswirtschaft

Projektmanagement: Frau Annemarie Lohmann

Schuljahr: 2007/2008

Kontakt: Tel.: 08031/8006-0

Immer mehr Menschen und vor allem Kinder sind bereits übergewichtig oder fettleibig. Jeder zweite Erwachsene und bereits jedes fünfte Kind sind zu dick.

Im Rahmen unseres diesjährigen Projektes gingen die angehenden Hauswirtschafterinnen des Berufsgrundschuljahres der Abteilung Hauswirtschaft dieser Entwicklung auf den Grund und erarbeiteten gesunde Ernährungsalternativen zu kalorienreichen Fastfood- und Fertiggerichten.

Gestartet wurde das Projekt mit einer Informationsveranstaltung der Verbraucherzentrale Bayern. (www.verbraucherzentrale-bayern.de)

Einen herzlichen Dank an Frau Tremp für die anschauliche Aufbereitung der Informationen.

Die Schülerinnen errechneten ihren täglichen Energiebedarf sowie die Verteilung der Kilokalorien auf die einzelnen Mahlzeiten.

Vielen Schülerinnen wurde erst in diesem Projekt klar, dass viele Fastfoodgerichte der bekannten Schnellrestaurants deutlich über der Kalorienvorgabe lag.

So wurde bei einigen Menüzusammenstellungen die erlaubte Kalorienzufuhr sogar um das Doppelte überschritten.

Das Fazit lautete eindeutig, dass man nur mit einer gesunden und ballaststoffreichen Ernährung sein Gewicht halten kann bzw. auch abnehmen kann.

Im fachpraktischen Unterricht des Faches Speisenzubereitung kochten die Schülerinnen verschiedene Tageskostpläne mit reduziertem Energiegehalt nach.

Auf dem Bild sieht man ein Beispiel mit 1500 kcal. Übergewichtige Jugendliche können so rund 700 kcal pro Tag einsparen!

Bei der Verkostung fiel den Schülerinnen auf, dass es trotz des reduzierten Energiewertes sehr viel zu essen gab und man nicht hungern musste.

Hinweis: Die Berufsschule hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und künftige Gestaltung sowie auf Inhalte der gelinkten Seite und übernimmt diesbezüglich auch keinerlei Verantwortung.

Inhalt

Aktuelles